titelbild fenster-gucker reiseblog

Costa de la Luz, Andalusiens Atlantikküste

Costa de la Luz Strandimpression am Cabo Roche

Die Costa de la Luz, die Küste des Lichts, Andalusiens Atlantikküste ist natürlich ein weites Feld, das in der Länge halb Deutschland umfasst und dementsprechend vielfältig ist. Die meisten Urlauber werden sich in der zentralen Region um Cadiz mit der wunderbaren Dünenlandschaft von "La Barrosa" niederlassen, aber auch überall sonst finden sich wunderbare Sandstrände. Der Naturpark "Donana" lockt mit einer einzigartigen Flora und Fauna, und im Hinterland gibt es sowohl landschaftlich wie auch in Städten und weißen Dörfern genügend zu entdecken.

Die Costa de la Luz wird in den meisten Reiseführern als die naturbelassenere Alternative zur "verbauten" Mittelmeerküste der Costa del Sol beschrieben. Das stimmt auch. Dennoch hat sich natürlich auch hier die Tourismusindustrie breit gemacht und weite Küstenstriche besetzt. Für den Pauschaltouristen nicht unbedingt ein Nachteil, er findet hier teilweise Anlagen, die sich wenigstens baulich von den Beton- und Bettenburgen um Torremolinos abheben. Der Individualreisende muss manchmal etwas suchen, aber auch hier finden sich noch Plätze, die seinen Vorstellungen entsprechen.

Cadiz: malerische und überschaubare Altstadt mit urbanem Leben nicht nur zum Karneval

Cadiz mit seiner Altstadt ist wunderschön. Allein seine Tradition des Karnevals auf der Straße und den malerischen Plätzen mit Sängergruppen, die ihre Spottlieder zum Besten geben, ist einen Besuch wert. Die überschaubare Altstadt verfügt als Beigabe über einen Stadtstrand, der durchaus gleichwertiges Badevergnügen hergibt, auch wenn die landschaftliche Umgebung natürlich nicht mit La Barros im Süden konkurrieren kann.

Strand- und Stadtleben lassen sich aber in Cadiz durchaus kombinieren und Segelfreunde finden hier einen Ankerplatz, wo sie ins Leben eintauchen können. Autofahrer finden sich dagegen mit der faktischen Unmöglichkeit konfrontiert, das Fahrzeug abstellen zu können, auch wenn das Parkhaus jederzeit fußläufig erreichbar ist sowie dem Nachteil, dass die Ausfahrt aus Cadiz als Ende seiner Landzunge allein für jeden Ausflug eine An- und Abfahrtszeit von jeweils einer halben Stunde erfordert.

Neben dem Ausweichen ins Umland bietet sich hier als Alternative noch El Puerto de Santa Maria im landesinneren Teil der Bucht von Cadiz an, von wo aus zwar Cadiz auch pittoresk per Fähre zu erreichen ist, das Badevergnügen aber eher mau ausfällt.

Als Standquartier für einen Entdeckungsurlaub, der auch die im Hinterland gelegenen Regionen einschließen soll, hat Cadiz also durchaus Nachteile. Gerade zum Karneval, der sich hier auch noch länger hinzieht als anderswo, aber auch sonst, kann man hier jedoch eine wunderschöne, mehrtägige Städtereise verbringen in einem überschaubaren Dorf, in dem das Leben tobt.

Die Costa de la Luz in der Umgebung von Cadiz

Es mag dennoch durchaus vernünftig erscheinen, sich ein Wohnquartier an den Küsten südlich oder nördlich von Cadiz zu suchen. Schöne Strände gibt es überall, der Traumstrand "La Barrosa" oder auch El Palmar südlich von Cadiz stellen nicht die einzige Bademöglichkeit dar. Auch nördlich bei Rota und Chipiona locken Sandstrände, auch wenn hier die verkehrstechnische Anbindung nach Cadiz deutlich umständlicher wird. Hier ist dann eher die Sherryhochburg Jerez de la Frontera der nächste Anziehungspunkt.

Mir persönlich haben es ohnehin mehr die am Fuß zerklüfteter Steilküsten angelegten Buchtenstrände bei Conil oder südlich von Vejer angetan. Hier geht es nach meinem Gefühl noch etwas urtümlicher zu und die kleinen Felsbuchten bieten auch Schutz bei oftmals aufkommenden Winden in Zeiten außerhalb des Hochsommers. Zugleich sind dies auch die Küstenabschnitte, in denen sich schon aus Landschaftsgründen keine Betonburgbebauung installieren konnte. Die von überall her gut zu erreichende Autobahn von Cadiz nach Tarifa bietet ziemlich gute Ausflugsmöglichkeiten.

Öffentliche Strände, die zu Fuß oder mit dem Auto angesteuert werden können, gibt es entlang der gesamten Küste. Strandnahe Wohnmöglichkeiten zumindest im Umfeld von Cadiz und Chiclana werden Sie jedoch nur in den Apartmentanlagen und Hotels finden, die vermutlich besser pauschal gebucht werden sollten. Busanbindung und ein auch deutschsprachiges Angebot an Ausflugsmöglichkeiten finden sie überall in den zugehörigen Centros Commerciales.

Gerade um "La Barrosa" finden Sie auch ein reichhaltiges Angebot an Ferienwohnungen in (Novo) Sancti Petri. Hier handelt es sich jedoch um eine riesige Fläche an Siedlungsneubaugebieten zwischen Chiclana und der Küste, die auch nicht jedermanns Geschmack sind, was die unmittelbare Umgebung anbelangt. Innerhalb der jeweiligen Mauern befinden sich sicher Perlen (je nach Geldbeutel), für die ein Auto aber ratsam sein dürfte.

Von Conil bis Tarifa

Surfer und Wassersportler wird es ohnehin nach Tarifa ziehen, das wegen seiner Brandung berühmt ist. Auch hier finden sich Sandstrände für weniger sportliche Badegäste und ein ausreichendes Angebot an Unterkünften jeder Kategorie. Für Ausflüge ins Hinterland oder in nördlichere Gefilde der Costa del Luz sind Sie hier aber schon etwas abgehängt, wenn Sie sich nicht auf die schöne Altstadt von Tarifa beschränken wollen. Für alle anderen Ziele müssen Sie mit einer Anfahrtszeit von einer Stunde kalkulieren.

Für Urlauber, die im Zentralbereich der Costa del Luz bleiben möchten, bietet El Palmar eigentlich die südlich von Cadiz letzte vernünftige Bleibe. Hier wird gerne der tatsächlich "La Barrosa" kaum nachstehende Sandstrand in Verbindung mit der Abwesenheit von Betonburgen gelobt, auch sollen die Wellen für Surfer denen in Tarifa kaum nachstehen. Mich persönlich störte allerdings die ebenfalls vorhandene Abwesenheit irgendeines Flairs in dem kleinen Küstendorf.

Zwischen diesen Orten ist eigentlich nur der Nationalpark "La Brena" bemerkenswert, weitläufige Pinienwälder wiederum über Steilküsten, die auch zu Wanderungen oder Picknicks einladen und an dessen Rändern kleinere Wohnanlagen Komfort bieten, aber auch ein Fahrzeug zwingend erfordern. Der südliche Teil der Costa del Luz um Barbate und Zahara de los Atunes bot zumindest mir ein eher trauriges und oft auch industriell geprägtes Bild.

Mein Favorit ist und bleibt Conil mit dem Cabo Roche.

Das Leben hinter den Stränden der Costa de la Luz

Mit Cadiz und Jerez bieten sich bereits zwei lokale Mittelpunkte an, deren Besichtigung immer einen Ausflug wert ist und deren besondere Festivitäten nicht nur im Karneval oder der Setimana Santa vor Ostern schon einen separaten Besuch wert sind. Im Naturpark der La Donana können sie mit geführten Touren (anders kommen Sie gar nicht rein) einen ganzen Tag mit Beobachtungen von Flora und Fauna verbringen, die es sonst nirgendwo gibt.

Aber gerade auch die kleineren Städte im Umfeld wie Conil, Vejer, Tarifa mit seinem Blick auf Afrika oder Medina Sidonia im Hinterland lohnen einen Besuch, weil jede in überschaubarem Ambiente ihre eigene Besonderheit ausstrahlt. Das gilt genauso für die nördlich von Cadiz gelegenen Kleinstädte wie Puerto de Santa Maria, Rota oder Sanlucar. Je nachdem, wo Sie ihr Wohnquartier beziehen, lassen sich zumindest immer einige dieser Gelegenheiten auch als "Ausgleich" zum faulen Strandleben in Vor- oder Nachmittagsausflügen erreichen.

Die Pueblos Blancos und Ronda

Ausgehend von Arcos de la Frontera können Sie im Rahmen eines Tagesausflugs auch die Ruta de los Pueblos Blancos erfahren. Sie sollten sich aber bewusst sein, dass Sie hier ein ziemlich umfangreiches Programm abwickeln, das Ihnen nicht viel Zeit zum Herumstreunen oder Entdecken abseits der Straßen lässt. Es kann also durchaus Sinn machen, hier Schwerpunkte für sich selbst zu setzen.

Das gemeinhin als "Highlight" der Route dargestellte Ronda erreichen Sie aus dieser Fahrtrichtung zuletzt und werden so nach Stunden der Stille auf ein von Reisebussen aus Marbella und Torremolinos quasi besetztes, spanisches "Neuschwanstein" stoßen. Uns hat dies bei unserem ersten Besuch sofort wieder in die Flucht geschlagen, was der Ort nicht verdient hat. Bereiten Sie sich also entweder mental darauf vor oder versuchen Sie vielleicht, ihre Besichtigung hier zu beginnen und sich dann nach und nach wieder in Richtung Heimat zurückzubewegen.

Sevilla, die Hauptstadt Andalusiens

Ausflüge nach Sevilla sind natürlich ebenso möglich, im Rahmen meiner ersten Andalusienreise hatte ich das auch so geplant. Sie sollten aber bedenken, dass Sevilla ebenso wie Granada oder Cordoba keine Stadt ist, die sich mal eben "en passant" entdecken lässt.

Als reine Anfahrtszeit dürfen Sie durchschnittlich durchaus eine Stunde rechnen, bis Sie am äußeren Autobahnring von Sevilla ankommen, dann dürfen Sie sich je nach Tageszeit noch durch den Stau auf den Ringstraßen kämpfen und ein Parkhaus suchen. Erst dann beginnt ihre eigentliche Besichtigungsmöglichkeit.

Für ein Hinein schnuppern wird es also vermutlich reichen, Sevilla tatsächlich erstmals zu entdecken wird aber vermutlich einen Aufenthalt in der Stadt selbst erfordern.

Zum Gebiet CostadelLuz : Huelva finden Sie

Allgemeine Artikel

Reiseberichte

Traumhafte Strände und Dünen bei Huelva

Am Parador Cristobal Colon gewinnen wir einen Blick über kilometerlange Traumstrände, geraten aber nach Umfahrung der Industriestadt Huelva in den ersten Stau auf Andalusiens Autobahnen

Zum Gebiet CostadelLuz : Donana finden Sie

Allgemeine Artikel

Reiseberichte

Donana selbst erleben und erwandern El Acebron

Ohne geführte Tour kann die Donana nur rund um Besucherzentren erwandert werden. Acebron und Acebuche mit Wanderwegen und Ausstellung bieten hier schöne Naturerlebnisse

Ferner Planet mitten in Andalusien: El Rocio

Durch die Trabantenstädte Sevillas kämpfen wir uns nach El Rocio und streifen fassungslos durch wüstenverwehte Gassen einer verlassenen Westernstadt, die einmal im Jahr zum Leben erwach

Zum Gebiet CostadelLuz : Jerez finden Sie

Allgemeine Artikel

Reiseberichte

Sherry, Kathedrale und andere Heiligkeiten

Altstadt von Jerez erfreut mit lauschigen Plätzen, wundertätiger Madonna und verpackter Monstranz in der Kathedrale. Manches bleibt im Verborgenen wie die Scalera Scura oder San Miguel

Zum Gebiet CostadelLuz : Cadiz finden Sie

Allgemeine Artikel

Reiseberichte

Altstadt von Cadiz laut und quirlig

Wir schlendern durch das lebhafte Treiben der Altstadt von Cadiz und probieren bodenständige Tapas in einer Bar am Hafen

Karneval in der Altstadt von Cadiz

An der Costa de la Luz dauert der Karneval länger: In Cadiz Altstadt treiben Gruppen von Bänkelsängern ihr Unwesen, um die Kathedrale herrscht Trubel

Strandbad La Caleta Cadiz

Wir kreisen die Altstadt von der maritimen Seite über die Uferpromenade ein und genießen die tolle Aussicht auf Kastelle und Atlantik bis Rota. Auch ohne Karneval genügend Wirbel

Strände im Sherrydreieck Rota und Jerez

Im beschaulichen Hafenstädtchen Puerto Santa Maria lebt noch das letzte Jahrhundert, Ballena bei Rota bietet schönen Sandstrand, aber eher Hütten als Wohnung

Zum Gebiet CostadelLuz : SanctiPetri finden Sie

Allgemeine Artikel

Reiseberichte

Unterkunftssuche in Chiclana

Die Suche nach einer neuen Unterkunft in Sancti Petri gestaltet sich schwierig, Touristeninformation in Chiclana geschlossen, Bungalow auf dem Campingplatz

La Barrosa Strand und Hotelbunker

Der Sandstrand La Barrosa südlich von Cadiz bietet Badevergnügen pur, Novo Sancti Petri dagegen einen Kulturschock für Andalusienfans

Alptraum Apartment in Novo Sancti Petri

Unsere Ferienwohnung macht deutlich, wie sehr Anspruch bei Internet-Buchung und Wirklichkeit vor Ort auseinanderklaffen können. Das gilt auch für Novo Sancti Petri selbst

Küste am Sandstrand La Borrosa bei Roche

Wiedersehen mit Spießerleben in Roche und dem Touristeria-Einkaufszentrum zur Bundesligazeit im Badeort. Zum Trost gibt es daheim Fleischpflanzl und Bratkartoffeln

Zum Gebiet CostadelLuz : Conil finden Sie

Allgemeine Artikel

Reiseberichte

Feuerwehr übt in brennender Schutthalde

Auf der Terrasse des "El Cortijo" bekommen wir einen Löscheinsatz der Bomberos als Live-Spektakel geboten. Nachts kommt noch ein Rauchpils als Phantom dazu

Selbstversorgung und Shopping in Conil

Beim Einkaufsbummel finden wir Stadtwohnungen in der Altstadt, Ersatz für langweilige Flohmärkte am Stadtstrand und die eigene Cocktail-Varaiante Sundowner

Terrasse mit Traumaussicht auf das Cabo Roche

Die Anreise via Palmar de Troya beschert Blick auf die skurille Kathedrale, bevor wir in der Traumwohnung herzlich empfangen werden. Der private Flair der Bucht bietet buntes Leben wie gewohnt

Heimpizza und Sternschnuppen, sorgloser Strandtag

Dia de Trebujena fällt wegen Schwindels aus, dafür blüht uns Sonnenbrand im Wind. Statt Flohmarkt gibt es Mitnehm-Pizza im Apartment unter Sternschnuppen mit den Hunden vom Olivar

Paragliding und Macchiawanderung Fuente del Gallo

Aufkommendes Unwetter verhindert Badefreuden, daher Spaziergang auf der Steilküste am Ortsrand von Conil. Dann gibt es kreative Pizzaveriationen in der Calle Cadiz

Altstadtbummel und Sandstrand direkt nebeninander

Urlaubsort mit entsprechender Struktur und bewahrte dörfliche Athmosphäre. In Conil finden wir beides nach Wiedersehen mit der Badebucht am Cabo Roche und Apotheken-Problemen

Hochplateau und Strand hinter dem Campingplatz

Vor dem Cabo Roche finden wir einen neuen Ort für Spaziergänge, Radtouren und Schwimmen mit weitem Blick über die Bucht von Conil bis nach Afrika, die Cala del Aceite

Pinienwälder hinter spektakulärem Feuerb

In eisigem Wind können wir den Sunset auch im Auto am Faro Cabo Roche nicht erwarten. Im geschützten Pinar kommt uns dafür ein Bild wie in afrikanischer Savanne vor die Linse

Häuschen in gepflegter Anlage am Cabo Roche

Stiller Empfang im Olivar de Conil, wo uns ein privates Hüttchen im Park zwischen Palmen erwartet. Den Palmar de Troia habe wir verpasst, jetzt wartet die Bucht von Cabo Roche

Strandtag und Abendessen in der Venta Cabo Roche

Nach einem letzten Strandtag unter strahlender Sonne Abendessen mit Lokalkolorit bei unseren Gastgebern mit Sebarbe und hervorragendem Dessert

Ein Strandtag unter dem Cabo Roche in Conil

Unter dem Cabo Roche bietet Andalusiens Costa de la Luz geschützte Badebuchten, wo wir ruhig und familiär einen Strandtag genießen können

Seltene Abenstimmung am Cabo Roche

Unsere frisch bezogene Ferienwohnung im Hotel Cabo Roche bedeutet schon einen Glücksfall, hinzu kommt die seltene Kombination von Sonnenuntergang und Vollmond am Strand

Traumwohnung im Hotel Cabo Roche

Am Cabo Roche in Conil finden wir im dortigen Hotel endlich unsere mit gastronomischer Kompetenz ausgestattete Traumwohnung, Glücksfall eigener Suche

Wohnen von Conil über Zahora bis Tarifa

Wir suchen Wohnmöglichkeiten südlich Conil, von El Palmar über Zahora bis Tarifa, wo uns die Sicht auf Afrika verwehrt wird

Ex-Fischerdorf El Palmar stilloses Surfparadies

Nach El Palmar erleben wir in Conil spanische Fussballbegeisterung, die Auswahl des geeigneten Restaurants für ein Abschluss-Abendessen wird schwer. In der Calle de Cadiz werden wir fündig.

Spaziergang am Strand und im Pinar

Weisse Dünen am Cabo Trafalgar und schattige Wege im Pinienwald. Auf Sport und Lifestyle in El Palmar folgt Retro-Athmosphäre in Los Canos

Weisse Dörfer direkt an der Costa de la Luz

Trotz Blizzard besuchen wir die Perlen abseits der Touristenströme. Verschlafenes Dorfleben mit tollen Aussichten vom Adlernest empfängt uns, enge Gassen, Burg und Markt auch

Zum Gebiet CostadelLuz : Tarifa finden Sie

Allgemeine Artikel

Reiseberichte

Freie Sicht nach Afrika von der Altstadt

Weisses Dorf und Verkehrsknotenpunkt zugleich: Tarifa bietet neben seiner Lage viele Facetten, wie auch das nahe liegende Kloster und römische Ausgrabungen

Zum Gebiet CostadelLuz : PueblosBlancos finden Sie

Allgemeine Artikel

Reiseberichte

Weisse Dörfer in der Sierra Grazalema

Die Ruta de los Pueblos Blancos führt uns durch die Sierra Grazalema nach Ronda, ein Rummelplatz für Touristen nach spektakulären Landschaften

Nebelverhangene Strassen zu grandiosen Ausblicken

Spektakulär ist die Sicht vom und auf das Aquädukt neben dem Parador Plaza Espana, dunkel und eng die Tiefgarage Plaza Soccorro. Die Bergwelt nach San Pedro versinkt im Nebel


© 2004-2014 by Martin Haisch Gastromartini gastrobetreuung.de

Zuletzt aktualisiert am 27. Mai 2014

Mit ausdrücklichem Dank an Apachefriends und alle Open-Source-Entwickler, deren Arbeit solche Projekte erst ermöglicht
sowie an Lore für Begleitung und Ertragen programmierungstechnisch bedingter Abwesenheiten

[Sitemap] [Werbung schalten auf diesen Seiten] [Kommentar abgeben]